12. März 2011Konzertbericht Dresden, 11. März 2011 – CelestialWinter Von: :: Kommentare deaktiviert für Konzertbericht Dresden, 11. März 2011 – CelestialWinter

Also wollt ihr was zur Vorband?
Lovers Electric aus Australien waren das. Ein Typ in schwarzem Hemd, schwarzer Jeans, schwarzen Schuhen, passt schon! Aber dann die Sängerin war cool – niedliches rotes Kleid mit so ein bisschen Leoprint, kurze karottenfarbene Haare (tolle Frisur) und gute LiveStimme! Die Beiden waren echt süß, wenn man sie so zusammen hat spielen und singen sehen, wir hatten überlegt, ob sie verheiratet sind…Da war auch so ein kleines rotes Cembalo auf der Bühne! Sie klangen echt toll und das war auch ein ganz passender Support, vermute ich, hab da schon nicht mehr so viel mitbekommen…die Aufregung, sag ich euch!!

Dann: Umbaupause! Ruhe vor dem Sturm…Orkan…!!

Aber was dann kam, hat alles getoppt, also jetzt auch meine Vorstellung! Es war ganz ganz anders als ich es mir vorgestellt habe, war ja mein erstes Konzert von HURTS!
Also nach dem traumhaften Intro, in dem die Band schon auf die Bühne ist, kamen dann Theo und Adam unter wahnsinnigem Geschrei und Getose und und und! Ganz ganz goldig, wie ihnen mit einer Taschenlampe der Weg geleuchtet wurde…
Sie haben mit Unspoken angefangen, hat gewirkt, sag ich euch…Setlist – leider keine bekommen, hach echt diese Securitymenschen, schlimm manchmal…
Aber um die Reihenfolge der Songs gings gar nicht!!! Es war der blanke Wahnsinn, wie Theo dort über die Bühne gefegt ist! Ab dem ersten Song! Ich mein, ich hab gedacht, er bleibt da so hauptsächlich an dem Platz, halt schon mit einiges mehr an Bewegung als noch gaaaanz am Anfang, aber DAS?! Ich weiß auch nicht, es war sehr sehr energiegeladen das komplette Konzert! Theo sah streckenweise so geflasht aus! Ich kanns leider nicht so toll erklären wie ichs gern würde, es hat mich dann doch so umgehauen, ich brauch das grad mal zum Seele erleichtern!
Natürlich bei Evelyn: Gekuschel, dann Ausgeraste, aber auf jeder Seite der Bühne!                                                                                                                                                                                     Ich kanns mir im „Stress“ auch eingebildet haben, aber die Version, die von Confide in me gespielt wurde, war grandios rocklastig, toll, hat mir guuuuuut gefallen!
Es war aber schade, dass sie  The Water nicht gespielt haben, hätte ich sooo liebend gern mal live gesehn!!
Ich will euch aber nochmal was von unserer Aktion erzählen!

Das war witzig, wir standen zu viert in der ersten Reihe! Haben schön ordentlich die Zettel hochgehalten. Ach, da muss ich euch auch noch was erzählen! Schön lange, damit auch jeder Sänger, der über die Hälfte von einem Song permanent die Augen zu hat, das checkt, das da was im Gange ist! Adam hat zum Glück immer den Eindruck gemacht, als hätte er es mitbekommen! Wir hoffen doch sehr, dass er es danach Theo erklärt hat. Die Band hinten hats aber voll mitbekommen, denk ich. Mann, wenigstens jemand! Ob die paar Sonnenbrillen registriert wurden…bin mir nicht sicher…sieht man durch H&MBrillen immer so wenig?
Aber, und das tut mir leid, wir haben da einen Part verpasst…den Stripe bei Sunday…Theo hat Sunday angekündigt oder zumindest gezeigt, dass es jetzt richtig cool wird und da war ich auch schon in Euphorie verfallen, so wie die komplette Halle, die bis hinten hoch unters Dach gefüllt war! War aber trotzdem witzig!

Theo und Adam kamen tatsächlich danach noch raus, recht bald sogar! Natürlich Gedrängel und Gerangel, aber ich glaube,  jeder hat seine Unterschrift und sein Foto…ich auch wuaaa!…
So und nun, was ich noch erzählen wollte: Die Aktion blieb NICHT unbemerkt!!
Als ich zu Adam bin und gefragt habe, ob er mir eine Karte unterschreiben kann und das hier (ZETTEL!!!) meinte er: „Ah, the girls from the first row!!“ Ich hätte sterben können drüber! Aber er hat uns sogar noch gelobt: „this was freaking crazy!“ Juhu Leute, haben wir tooooll gemacht! (Anm. d. Red.: Das war eine von der Community geplante Aktion, in der während der ersten vier Lieder der Teil eines Satzes hochgehalten wurde.)
Das Ding an der Sache ist aber noch: Ich hab ihm den ganzen Stapel Zettel gegeben, hatte ja auch die Hände voll, und ich hab halt nur gefragt, ob er irgendeinen unterschreiben kann. Da hat er durchgeguckt und dann auf „UNITED“ unterschrieben! Zu Hause haben wir (ich, bleedingHeart und meine Schwester) dann versucht, zu entziffern, was er in Klammern übers UNITED geschrieben hat…und es war…:(Man)!!!
Jetzt steht da (Man)UNITED….hihi…

Ok, ich hoffe, dass da ein kleiner Überblick zusammen gekommen ist! Aber ich muss sagen, wir drei waren hinterher noch so fertig…nervlich am Ende regelrecht…Es ist so und das war das Wunderbare an der Sache. Es ist auch wirklich gut möglich, dass wir da einen gewissen Knall haben oder eine spezielle Einstellung dazu, aber vorher waren HURTS einfach nur…Objekte…unerreichbare Kunstgestalten, aber dieses Rumgespringe auf der Bühne, diese Freude und Ausstrahlung von den Beiden „in echt“ – diese Energie haben HURTS halt zu „Theo und Adam“ gemacht, also…klingt vielleicht doof, echter, menschlicher….versteht ihr das?

Aber ja, es war klasse und wir können den 5. Juni kaum erwarten, auch wenn keiner weiß, was genau da ist…wir werden es herausfinden…

CelestialWinter


Share on Facebook